Wie ist das mit der Blüte bei der Bucephalandra?

Kaum jemand kann es wirklich glauben, wenn er die erste blühende Bucephalandra unter Wasser sieht und erst recht nicht wenn man die Bucephalandra perse bis dato noch nicht kannte. Aber diese Pflanze tut es! Sie blüht nicht nur über Wasser sondern auch unter Wasser. Das macht natürlich einen ungeheuerlichen Eindruck beim Betrachter und für so manchen Liebhaber dieser Pflanze, war dieser Eindruck vielleicht sogar der ausschlaggebende Grund sich sein erste gutes Stück Bucephalandra zuzulegen.

Wer hätte denn nicht gerne eine blühende Wasserpflanze in seinem Scape, um etwas besonderes herzeigen zu können, wenn mal ein Besuch oder Freunde das Aquarium betrachten wollen.

Sie machen einfach weiter mit dem Blühen. Egal ob sie nun emers oder submers gehalten werden, wenn sie sich entsprechend wohl fühlen in ihrer Umgebung dann bilden sie einen Blütenstengel aus mit einer wunderschönen Knospe an der Spitze.

Dabei können die sogar noch relativ unterschiedlich ausfallen. Von Art zu Art immer etwas anders in Form und Farbe. Von kleinen, ganz zarten Knospen auf kurzem Stiel, bis hin zu wirklich großen prächtigen Knospen am Ende eines wirklich beeindruckend langem Stiel.Von Weiß, über Beige, bis hin zu wunderschönen rosa Farbtönen erstreckten sich dabei die Farbtöne dieser Blüten.

Ja und es ist wahrlich keine Seltenheit das ein größeres Stück Busephalandra, gleich einige Blüten zur selben zeit sprießen lässt.

Selbstverständlich kann man sich auch ausmalen, dass bei einem Becken mit einigen Bucephalandren, nicht nur immer wieder eine zu blühen beginnt, sondern auch oft mehrere, dieser unglaublichen Bucen, zur selben Zeit ihre Blütenstengel ausfahren und ein Schauspiel liefern welches ihres Gleichen sucht.

Das dunkle Blattwerk, gepaart mit dem weiß der Blüten fesselt unweigerlich den Blick des Betrachters und ist alle mal, nicht nur ein "Pro" der Pflanze, sondern für sehr viele Bucenbesitzer ein absolutes Kaufargument.

Blühen alle Bucephalandra auch submers?

Ja das tun sie tatsächlich! Sie blühen nicht nur gerade eben, noch schnell mal, nach dem Einbringen ins Becken. Nein sie blühen immer wieder mal und bis jetzt hat auch immer noch eine jede geblüht. Aber lass es uns wissen falls du eine Bucephalandra gefunden hast die das nicht tut!

Wie lange kann eine Bucephalandra im Versand unterwegs sein, bis sie unweigerlich Schaden nimmt?

Nun das ist wirklich sehr stark von der Pflanze selbst und den äußeren Einflüssen abhängig. Eine kompakte und feste Pflanze wie die Skeleton King zum Beispiel, steckt da sehr viel mehr weg, wie eine kleine zierliche Pflanze wie etwa die Rosemary.

Jedoch kann man von jeder gesunden und stabilen Buce einmal annehmen, dass man ihr ein bis zwei Wochen der Finsternis zumuten kann, ohne das sie Schaden nehmen müsste.

Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel......manche schaffen bestimmt auch drei Wochen. :-)

Muss ich meine Bucephalandra eigentlich wässern?

Nein eigentlich nicht. Die an dich versendeten Bucephalandren sind alle schon mehrere Wochen von uns gewässert worden und bedürfen durch dich keiner weiteren Wässerung mehr. Sollte jedoch auf Kundenwunsch hin mal eine ganz besonders flotte Lieferung einer, bisher emersen gehaltenen Bucephalandra erfolgen, kann eine Wässerung und Beobachtung, keinen Nachteil mit sich bringen. In so einem Fall wird aber dann noch ausdrücklich auf eine Wässerung hingewiesen.

Wieso kosten manche Bucephalandras im Gegensatz zu anderen Aquarienpflanzen so viel?

Nun die Preise ergeben sich durch ihre relative Verfügbarkeit, die Import. - u. Transportkosten und der wochenlangen Wässerung und Beobachtung in der die Bucephalandras nicht nur gereinigt sondern auch sortiert werden müssen.

Darüber hinaus ist sie in ihrem Wachstum eher als langsam einzustufen.

Oft ist eine bestimmte Art auch nur an einem einzigen, ganz bestimmten, Fundort zu bekommen. Das macht so manche Bucephalandra zu einer besonders kostspieligen Rarität unter Liebhabern und später mal zu einer Seltenheit in privater Hand.

Seite: 1.  2.  3.  4.  5.